Lass uns heute etwas tun

Buch– oder E-Book – direkt beim Verlag […hier] bestellen.
ISBN Buch: 978-3-7534-6204-2
ISBN E-Book: 978-3-7534-7368-0

Jack sitzt schon Minuten am Steg und sieht auf das in der Sonne glitzernde Wasser, als Lena sich neben ihn setzt.

„An was denkst Du?“ fragt sie nach ein paar Minuten der Stille und er blickt weiterhin auf den See.

Nach einer Weile antwortet Jack: „2020, vor 10 Jahren, war ein verrücktes Jahr, der Beginn einer neuen Zeitrechnung. Vieles hat sich seitdem geändert. Immer wird sich etwas ändern.“

„Weißt Du, dass der Salzgehalt in den Meeren seit Jahrtausenden konstant bei 3,5% liegt?“ fragt Lena, ohne Jack anzusehen. „Was möchtest du eigentlich nach der Schule tun?“ fragt er, ohne auf ihre Frage einzugehen.

„Ich bin doch noch gar nicht in der Schule, aber ich freue mich darauf. Mein Bruder sagt, dass es dann Projekte mit vielen Ländern gibt und wir einen Tag in der Woche in Konferenzen sind“, sagt Lena. Jack sagt nichts.

„Weißt du noch, was Du dir vor 10 Jahren für das neue Jahr gewünscht hast?“, fragt Lena und hebt ihren Kopf zu ihm in Erwartung, dass er sie auch ansieht, aber sein Blick bleibt aufs Wasser gerichtet.

Nach weiteren Minuten der Stille dreht er seinen Kopf zu Lena und beide sehen sich in die Augen. Jack spricht, als würde er in ihren Augen lesen: „Mit der Entfaltung der einzelnen Potentiale werden wir nun an runden Tischen in Wertschätzung und auf Augenhöhe mit einer neuen horizontalen Denkweise Strategien entwickeln und somit die Zukunft nachhaltiger und erfolgreicher gestalten als bisher.“

Lena lächelt und ist begeistert. „Keine Ahnung, was du damit meinst, aber es hört sich gut an. Bestimmt haben viele das vor 10 Jahren verstanden und es wurde daraufhin alles umgesetzt” sagt Lena und drückt Jack fest.

Beide blicken wieder auf das Wasser und die Ruhe ist fast zu greifen. Nach einer Weile steht Lena auf, reicht Jack die Hand und sagt: „Lass uns heute etwas tun, etwas für Morgen.“ Jack steht auf und beide gehen Hand in Hand zurück zum Haus.

Lass uns heute etwas tun weiterlesen

Digitale Bildung | Digitale Kommunikation

Digitale Kommunikation

Smartphones und Tablets haben sich mit großer Geschwindigkeit verbreitet. Damit stellt sich auch die Frage, ob und wie die Technische Kommunikation (TechComm) diese neuen Möglichkeiten für sich nutzen soll. Das „Ob“ ist für viele gar nicht mehr die Frage – das „Wie“ hingegen schon.

2016 hat die Firma SENNHEISER einen neuen nachhaltigen Weg gesucht und gefunden: Weg vom Papier – Hin zur digitalen Kommunikation (Digitale Produktbibliothek für unterwegs).

Der digitale Wandel ist in vollem Gange. Wie konsequent aber stellt sich die deutsche Wirtschaft darauf ein? In welchem Maße ist die Transformation in den Köpfen der Unternehmer hierzulande angekommen und was ist konkret zu tun, um diese zu gestalten.

Seit 2016 bietet die Technische Hochschule Mittelhessen (THM) im Rahmen ihres Masterkurses trmd (Technische Redaktion und multimedialer Dokumentation) im dritten Semester den Kurs „Mobile Dokumentation“ an. Mit neuen Methoden werden die Studierenden an die digitalen Herausforderungen herangeführt und haben in 6 Monaten eine Semesterarbeit abzuliefern, die in Ideenreichtum und Qualität sehr oft überragend ist.

Es gibt kaum Vorgaben, außer – TechComm NEU DENKEN. Der VDI (Verband Deutscher Ingenieure) bietet ebenso Seminare dazu an, auch dort geht es darum, wie diese Digitalisierung erfolgreich umzusetzen ist, was Unternehmen berücksichtigen sollten.

Digitale Bildung

Seit 2012 ist die Initiative Schule im Aufbruch sehr erfolgreich in Deutschland und Österreich unterwegs. In der Schweiz gibt es Schulen der Zukunft und beide Initiativen sprechen von – „Bildung NEU DENKEN“. Durch die Basisarbeit an der Evangelischen Schule Berlin-Zentrum (ESBZ) mit ihrer Schulleiterin und Bildungsinnovatorin Margret Rasfeld wurde aus der Schule heraus das Education-Innovation-Lab ins Leben gerufen, das nicht nur die Digitalisierung auf ihrer Agenda stehen hat, sondern das LERNEN neu zu gestalten.  Eine weitere Zusammenarbeit mit den Jungen Tüftlern ist vielversprechend, die für Schulen, Unternehmen und Umdenker ihre Leistungen anbieten.

Im Oktober 2018, im Rahmen des Nürnberger Digital Festival wurde das Barcamp „Digitale Bildung“ angeboten. Es kamen Pädagogen, IT-Experten, Eltern und  Schüler*innen, um zu diskutieren und neue Impulse – Wie geht digitale Bildung? mitzunehmen.

Als Vertreter und Coach von Schule-im-Aufbruch Nürnberg, Experte für Digitalisierung in der TechComm an der Hochschule in Gießen, als auch in der Wirtschaft und Tutor an einer Schule in Nürnberg ist es spannend, sich  NACHHALTIGKEIT und DIGITALISERUNG in der Wirtschaft, an der Hochschule und für Schulen gemeinsam anzusehen:

In welchem Zusammenhang stehen
NACHHALTIGKEIT
und DIGITALISIERUNG?
[Link inkl. Notizen (Notes) | Download als PDF inkl. Notizen (Kommentare)]

Wir brauchen Gemeinschaften, deren Mitglieder einander einladen, ermutigen und inspirieren, über sich hinauszuwachsen.“ [Gerald Hüther]