Lass uns heute etwas tun

Jack sitzt am Steg und sieht schon seit Stunden auf das Wasser. Lena setzt sich neben ihn.

“Heute ist der letzte Tag des Jahres. An was denkst du?” fragt Lena nachdem sie schon Minuten neben ihm sitzt und auch auf das Wasser blickt.

Wieder vergehen Minuten, als Jack antwortet: “2020 gab es ein verrücktes Jahr, der Beginn einer neuen Zeitrechnung. Vieles hat sich seitdem geändert. Immer wird sich etwas ändern.”

“Weißt du, dass der Salzgehalt in den Meeren seit Jahrtausenden konstant bei 3,5% liegt?” fragt Lena ohne Jack anzusehen. “Was möchtest du eigentlich nach der Schule tun?” fragt Jack ohne auf ihre Frage einzugehen.

“Ich bin doch noch gar nicht in der Schule, aber ich freue mich darauf. Mein Bruder sagt, dass es dann Projekte mit vielen Ländern gibt und wir einen Tag in der Woche in Konferenzen sind” sagt Lena und Jack reagiert scheinbar nicht.

“Weißt du noch, was du dir vor 10 Jahren für das Neue Jahr gewünscht hast?” fragt Lena und blickt dabei das erste Mal Jack an, in Erwartung, dass er sie auch ansieht, aber er blickt weiterhin nur auf das Wasser. 

Nach Minuten der Stille dreht Jack seinen Kopf zu Lena und beide sehen sich in die Augen, während Jack einen Satz spricht, als würde er ihn in ihren Augen ablesen: “Mit der Entfaltung der einzelnen Potentiale, werden wir nun an runden Tischen in Wertschätzung  und auf Augenhöhe mit einer neuen horizontalen Denkweise Strategien entwickeln und somit die Zukunft nachhaltiger und erfolgreicher gestalten als bisher.”

Lena lächelt und ist begeistert. “Keine Ahnung, was du damit meinst, aber es hört sich gut an. Bestimmt haben dies viele vor 10 Jahren verstanden und es wurde daraufhin alles umgesetzt” sagt Lena und drückt Jack fest. 

Beide blicken wieder auf das Wasser und die Ruhe ist fast zu greifen. Nach einer Weile steht Lena auf, reicht Jack die Hand und sagt: “Lass uns heute etwas tun, etwas für unsere Zukunft.” Jack steht auf und beide gehen Hand in Hand. 

Lass uns heute etwas tun weiterlesen

Buch: KOMMT DAS GLÜCK AUS DEM UNIVERSUM?

„HIER ist das GLÜCKSBUCH,
das zu einem BILDUNGSBUCH wurde.“

Die Diskussion um BILDUNG und DIGITALISIERUNG ist in aller Munde. Manche sagen: „Ich hatte GLÜCK in meinem Leben, meine SCHULZEIT* war gar nicht so schlecht. Ich würde alles so lassen.“ Andere sagen: „Morgen benötigen wir Absolventen, die ganz andere Herausforderungen lösen müssen, das geht nicht mit der Schule, wie bisher. Es müssen andere Formen von LERNEN gefunden werden.“ „Wir können nicht weiter, höher, wir müssen mehr Rücksicht nehmen, auf Menschen, Tiere und auf unsere EINZIGE Erde.“ „Kennst Du die Global Goals für nachhaltige Entwicklung?“

In diesem Buch betrachten wir zuerst verschiedene Themen wie das GLÜCK, die LIEBE und das LEBEN, sowie auch die Religion und die Kommunikation. Was sind Existenzebenen? Benötigen wir eine Bildungsrevolution oder leben wir bereits in einer Transformation zu einer anderen Gesellschaft?

In diesem Buch wirst Du erfahren was Clare W. Grave (1914 -1986) als Doktor der Psychologie herausfand. Wir werden im Teil 2 diese Erkenntnisse auf Schule und auf unser Zusammenleben hin betrachten und uns fragen: Wie können wir das erkennen? Was ist nun zu tun?

In diesem Buch findest Du immer etwas zum Schmunzeln und ein ♥. Ich möchte Dich mitnehmen bei der Frage: „Was machen die Dänen besser als wir Deutsche?“ Dänemark ist seit 40 Jahren meist auf dem ersten Platz der Glücks-Rankings. Deutschland liegt aktuell auf einem erstaunlichen Platz 26, weit ab. Es gibt viele Korrelationen, über die man nachdenken oder sogar staunen kann, aber auch eine Menge Kausalzusammenhänge, denn diese WELT zeigt uns VERBUNDENHEIT in unserer Partnerschaft, in Beruf, Schule, Gesellschaft, Gemeinde, Staat und global, vielleicht bis ins Universum – dabei immer auf Augenhöhe zu bleiben ist eine Herausforderung, wir sollten weiterhin MUTIG und GLÜCKLICH dabei sein.

ICH MÖCHTE MENSCHEN INSPIRIEREN UND MITNEHMEN – JEDER KANN ETWAS TUN UND ANDERE ANSTIFTEN – ES LIEGT AN UNS SELBST.

DAS UNIVERSUM VERBINDET UNS IN UNSEREM TUN. WAS IST GLÜCK FÜR DICH?


Erfahrungen prägen uns und wir leben alle auf Existenzebenen. Wie wollen wir leben und wie leben wir wirklich? Wie sollte Schule sein? Was können wir selbst dafür tun und wie können wir es tun?

Welche Entscheidungen wir treffen und ob wir dazu eine Revolution oder eine Transformation benötigen, hängt von vielen Faktoren ab,
die wir bei uns selbst, in unserer Partnerschaft, in der Schule, im Beruf, in der Gesellschaft, in der Gemeinde, im Staat, weltweit und
im Universum finden.

»Ich denke, dass der Sinn des Lebens darin besteht,
glücklich zu sein.« [Dalai Lama]

Lieferbar als Buch oder e-Book (BoD).
ISBN: 978-3-74483-3295

#Wertschätzung #Schule #Bildung #Schuleimaufbruch #Augenhöhe #Stärken #Grave #Dramadreieck #fehlertolerant #Glück #Lebensfreude #Lernen #LIEBE #Potentialentfaltung #Pädagogen #Schülerinnen #Schüler Lernkultur Nürnberg #Kommunikation #BoD #Booksondemand Schule-im-Aufbruch


*) Schule begleitet mich nun schon über 40 Jahre, zuerst 17 Jahre als Schüler und Student, anschließend waren es inspirierende 9 Jahre als Fachlehrer. 1993 begannen unsere 3 Kinder nach und nach verschiedene Schulen zu besuchen. Seit 2012 unterstütze ich als Tutor an einer Schule, als Coach mit Schule-im-Aufbruch die TRANSFORMATION in BILDUNG und DIGITALISIERUNG zu mehr POTENZIALENTFALTUNG und bin zudem seit 3 Jahren Lehrbeauftragter für DIGITALE MOBILE TECHCOMM. Das sind bis heute über 40 Jahre ERFAHRUNG, BEWUSSTSEIN mit viel FREUDE, LACHEN, aber auch immer wieder mit FRUSTRATION, trotzdem war es eine wertvolle Zeit großartiger BEZIEHUNGEN zu Menschen.